Sollten Sie einen Pop-up-Laden eröffnen?

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, in Ihrem Einzelhandelsgeschäft Aufregung zu auslösen, eine neue Produktlinie zu testen oder einen neuen Markt zu erreichen, ohne ein enormes finanzielles Engagement einzugehen? Die Antwort könnte einfach ein Pop-up-Laden sein.

Soll ich einen Pop-up-Laden eröffnen?

Pop-up-Shops sind vorübergehende Einzelhandelsstandorte, die ihre Attraktivität von ihrer kurzen Haltbarkeit abgeben. Sie hatten ihren Start während der Rezession, um Geld aus leerem Laden zu verdienen. Heute sind sie jedoch so beliebt geworden, dass große Einzelhändler Pop-up-Shops eigene und manchmal sogar Pop-up-Läden in ihren größeren Geschäften veranstalten.

Wie ein Produkt in limitierter Auflage oder ein Flash-Verkauf lockt der Pop-up-Shop Kunden mit dem Versprechen von “Act Now, denn diese Chance wird nicht wieder kommen”. Während ein Pop-up-Geschäft am häufigsten an einem leeren Einzelhandelsstandort stattfindet, der für kurzfristige Mietvertrag erhältlich ist, hob Forbes kürzlich einen wachsenden Trend von Unternehmen hervor, die Pop-ups in der Nähe von Tankstellen, Supermärkten sowie Haus-und Gartenzentren in Großbritannien einsetzten. Pop-pop-pop-Up-Shops können auch in Kunstgalerien, gewerblichen Büroräumen und Lofts arbeiten. Es kommt nur darauf an, was Ihre Zielgruppe ansprechen wird.

Ein Pop-up-Shop kann eine großartige Möglichkeit sein,:

  • Testen Sie die Gewässer in einem neuen Markt, bevor Sie sich zu einem längeren Einzelhandelspachtvertrag verpflichten.
  • Verkaufen überschüssige Inventar oder Produkte in der Vergangenheit.
  • Erstellen Sie eine “Erfahrung”, die Sie in Ihrem Einzelhandelsgeschäft nicht replizieren können, z. Ein großer Grund, warum Kunden Pop-up-Shops besuchen, ist, dass sie mehr als nur Produkte zum Verkauf anbieten.
  • Zieht auf eine neue Produktlinie oder eine andere Änderung in Ihrem Geschäft auf. Zum Beispiel könnte ein Bekleidungshändler, der über das Hinzufügen von Herren-Moden in Betracht gezogen wird, mit einem Pop-up-Laden, um Herrenkleidung hervorzuheben und zu sehen, wie gut die Produkte verkaufen.

Wie können Sie Ihren Pop-up-Shop zum Erfolg machen?

  • Wählen Sie Ihren Standort sorgfältig aus. Basierend auf dem, was Sie erreichen möchten (siehe oben), suchen Sie nach einem Ort, der Aufmerksamkeit erregt, einen guten Kundenverkehr erhält und Ihren Anforderungen entspricht. Natürlich möchten Sie auch, dass sich der Raum in der Nähe von komplementären Unternehmen befindet, die Ihren Zielkundenstamm anziehen.
  • Fördere dein Popup. Das Schaffen von Buzz ist der Schlüssel, um Menschen in Ihren Pop-up-Laden zu gewinnen. Zusätzlich zur Verbreitung der Nachrichten durch alle üblichen Wege-E-Mail-Marketing, soziale Medien oder sogar Direktwerbung-, machen Sie unbedingt Öffentlichkeitsarbeit, damit die lokalen Medien über Ihren Laden informiert werden.
  • Viel Spaß damit. Ein Pop-up-Shop ist eine Veranstaltung genauso wie ein Einzelhandelsstandort. Erstellen Sie ein Gefühl von Spaß und Aufregung-dies ist keine Zeit, um niedrig zu liegen. Sie möchten, dass Menschen vorbeikommen, dass etwas Besonderes vor sich geht. Ziehen Sie also alle Stopps heraus, um Aufmerksamkeit mit Musik, Dekor und vielem mehr zu erregen.

Während Pop-up-Shops häufig mit Mode und Jugend verbunden sind, kann das Konzept wirklich für jede Art von Unternehmen funktionieren. Der Schlüssel ist zu wissen, was Sie aus Ihrem Geschäft bekommen, Ihre Zielgruppe definieren und herausfinden, wo Sie sie finden können.

Adidas Popup Store Foto über Shutterstock

Video:Sollten Sie einen Pop-up-Laden eröffnen?

Similar Articles

Most Popular