Wie die digitale Transformation das Projektmanagement verändert

Weltweit haben traditionelle Unternehmen seit langem erkannt, dass die digitale Transformation in einer schnelllebigen Welt zum Gedeihen ist.

Bezieht sich auf die Integration der digitalen Technologie in alle Bereiche eines Geschäfts. Es ändert sich grundlegend, wie man arbeitet und bietet Kunden einen Mehrwert. Es verbessert die Effizienz, erhöht die Transparenz, bietet ein besseres Kundenerlebnis, das Engagement der Mitarbeiter und die Kultur und spart Zeit und Kosten. Die Digitalisierung

Ist in der Zeit nach der Koviden-19-Ära noch wichtiger geworden, da die Pandemie traditionelle Geschäftsprozesse gestört hat. Infolgedessen digitieren immer mehr Nicht-It-Unternehmen ihre traditionellen Prozess-und Umstrukturierungsprodukte und-dienstleistungen aggressiv.

Digitale Transformation

Es gibt viele großartige Beispiele von Unternehmen, die immens von der Digitalisierung profitierten. Best Buy ist ein typisches Beispiel. Vor ungefähr neun Jahren, als das Unternehmen zu kämpfen hatte, dachten die meisten Menschen, einschließlich seiner Mitarbeiter und Kunden, es sterben und es würde nicht in einem von Amazon dominierten Markt überleben.

Hat jedoch die Digitalisierung von Best Buy’s Fortunes umdreht und es in einen digitalen Technologieführer von nur einer Online-Plattform zum Kauf von CDs verwandelt. Die Geschichte von Best Buy zeigt, dass die Digitalisierung Wunder erzeugen kann.

Es gibt praktisch keine Bereiche, in denen die Digitalisierung eine Organisation nicht berührt oder verändert hat. Sei es Kommunikation, Marketing, Geschäftsentwicklung oder Produktentwicklung, es spielt eine entscheidende Rolle beim Wachstum eines Unternehmens.

Projektmanagement ist ein weiterer kritischer Bereich, in dem die Digitalisierung großartige Ergebnisse erzielt hat. Moderne digitale Tools haben den Projektmanagementprozess auf ein neues Niveau gebracht.

In diesem Sinne sind hier die fünf wichtigen Dinge, die die Digitalisierung für das Projektmanagement getan hat.

Die Zusammenarbeit ist einfacher geworden. Mit dem richtigen Tool können Projektmanager Teammitgliedern Aufgaben zuweisen, die wiederum Kommentare hinzufügen, Warnungen setzen und Dashboards usw. organisieren können.

Diese tiefe Zusammenarbeit führt zu Bessere Ergebnisse und hilft, eine kooperative, synergistische Umgebung zu fördern.

Zum Beispiel, deutscher Süßwaren Ritter Sport kürzlich in die Aufgabenmanagementlösung von Meistertask in ihre Prozesse integriert.

Jetzt hat das Team einen besseren Zugriff auf Inhalte, und Manager haben einen besseren Überblick über den gesamten Prozess. Manager können den zuständigen Mitarbeitern auch Arbeiten zuweisen und detaillierte Informationen darüber aufnehmen, was in der Aufgabe selbst erledigt werden muss.

Wir verwenden Meistertask für Abteilungsprojekte, als Grundlage für unsere Montagssitzungen, für Shop-Floor-Management-Meetings und vieles mehr. In diesen Treffen meldet alle aktuelle Aufgaben und Fortschritte. Der Dokumentationsaspekt ist Sehr wichtig für uns. Wenn wir Informationen in Aufgaben einfügen, wird nichts vergessen oder verloren “, sagte Torsten Schlegel, Prozesskoordinator bei Ritter Sport.

Der Prozess ist zu ergebnisorientierter geworden. Dies hat die Zeit und die Bemühungen der Projektmanager erheblich verringert. Dies bedeutet, dass sie sich nun auf ihre Kernziele konzentrieren können: Strategieoptimierung und Projektbereitstellung.

Außerdem können Projektmanager jedes Projekt auch mit den Strategien und Zielen der Organisation ausrichten. Dies ermöglicht es ihnen, erfolgreichere Ergebnisse zu erzielen.

Die Teamkommunikation ist effizient geworden

Ein wichtiger Bereich, in dem moderne digitale Tools das Projektmanagement neu definieren, ist die Kommunikation. Mit physischen Treffen und Huddeln, die angesichts der Covid-19-Pandemie nahezu unmöglich werden, ist die virtuelle Echtzeitkommunikation wesentlich geworden.

Bis vor kurzem wurde E-Mail als Hauptwerkzeug für die Teamkommunikation verwendet. E-Mails erwiesen sich jedoch als unzureichend, wenn es um die Zusammenarbeit ging. Sie sind nicht für den Echtzeitdialog konzipiert. Nachrichten können ungelesen oder unbeaufsichtigt bleiben, insbesondere wenn mehrere E-Mails auf den Posteingang getroffen werden und wenn das Netzwerk kein E-Mail-Warnsystem integriert hat. Dies führt häufig zu Missverständnissen und Missverständnissen.

Die Ankunft kollaborativer Arbeitsmanagement-Tools wie Slack und Chanty hat den Kommunikationsprozess verbessert. Mit diesen Tools können Teammitglieder und Mitarbeiter in allen Abteilungen in Echtzeit einbeziehen, verbinden und interagieren. Sie machen auch Dateien und Dokumentenfreigabe (geschrieben, Bild und Video) einfacher und schneller.

Dies hat die E-Mail-Unordnung erheblich gesenkt und für diejenigen, die in den Projektmanagementteams arbeiten, viel Zeit gespart.

Enhanced Remote Communication

Mit vielen Teilen der Welt, die noch in der einen oder anderen Form untersperrt sind, haben Unternehmen die Mitarbeiter gebeten, von zu Hause aus zu arbeiten. Dies hat die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren, erheblich beeinflusst.

Das Aufkommen der Echtzeit-Communications-Tools mit New-Age-Kommunikation hat die Dinge zum Besseren verändert, und Kollegen können sich jetzt miteinander verbinden und aus der ganzen Welt zusammenarbeiten.

Aus dem Standpunkt der Projektmanager jedoch hat dies jedoch mehrere Herausforderungen gemacht, z.

Ressourcenmanagement-Tools haben Projektmanagern geholfen, diese Herausforderungen in hohem Maße zu bewältigen. Solche Tools können die volle Visualisierung über Ressourcen bieten, die sich in Echtzeit über große Entfernungen ausbreiten. Auf diese Weise haben sie eine bessere Kontrolle über das Team.

Mit diesen Tools können sie auch sehen, was wo und warum passiert; Und wenn etwas schief geht, können sie sofort handeln. Projektmanager können ihren Teammitgliedern auch Änderungen in den Projektplänen und-prozessen sofort mitteilen.

Cloud-basierte Videokonferenzlösungen sind die anderen Tools, die das Leben eines Projektmanagers in der Zeit nach der Covid-19 erleichtert haben. Viele von ihnen verfügen über benutzerfreundliche Funktionen, die zehn Menschen gleichzeitig entsprechen und die Planung von Besprechungen ermöglichen.

Die digitalen Projektmanagementplattformen, kombiniert mit Videokonferenzen, haben eine große Zunahme der Fernarbeit bedeuten.

Hilft bei der Tatsache datengesteuerte Entscheidungen

Digitalisierung des Prozesses bedeutet, dass Projektmanager jetzt alles verfolgen und quantifizieren können, was ihre Teammitglieder tun. Bessere Analyseberichte helfen ihnen, Projekte die Kosten-und Arbeitsanalysen effektiv auf dem Laufenden zu halten.

Datensätze können auch für Stakeholder und Führungskräfte leicht abgebaut werden. Dies gibt Projektmanagern bessere Einblicke in die Wirtschafts-und ROI in jedem Projekt. Dies ermöglicht es ihnen, zukünftige Initiativen zu planen und kritische strategische Entscheidungen zu treffen.

Dies verbessert letztendlich die Projektergebnisse und die Erfolgsrate.

Moderne Technologien wie künstliche Intelligenz helfen Projektmanagern auch, diese Daten kreativer zu verwenden.

Ist mehr als nur ein Schlagwort. Es ist einer der Megatrends, die sich derzeit erheblich verändern. Projektmanagement ist nur aus diesem Trend.

Video:Wie die digitale Transformation das Projektmanagement verändert

Similar Articles

Most Popular